UNSER JAKOBSWEG

8. Etappe: St. Valentin (Weinberg) - Linz Pöstlingberg (41 km)

 

Der Bus brachte uns direkt nach Weinberg, wo wir den Jakobsweg im vorigen Jahr verlassen hatten.
  Bald darauf erreichten wir die erste Ortschaft, die manche schon für einen Imbiss im Bäckerladen nutzten.
Der Aufschrei nach Kaffee blieb aber unerhört.
  Die Kirche von Erla war Kirche des ältesten Frauenklosters Niederösterreichs (Benediktinerinnen, 12. Jh.) und wurde nach der Auflösung des Klosters im 16. Jh. Pfarrkirche.
  Von dort erreichen wir in ca. 30 min St. Pantaleon.
Auch hier gibt es eine alte, romanische Kirche aus dem 12. Jh., die ebenfalls im 16. Jh. umgebaut wurde.
  Erhalten blieb von der alten Kirche aber die Westapsis, die heute als Taufkapelle Verwendung findet, sowie eine sehr eindrucksvolle, kleine Krypta aus dem 12. Jh.  
    2 Stunden nach unserem Aufbruch überquerten wir die Donaubrücke und damit auch die Landesgrenze nach Oberösterreich.     
In Mauthausen angekommen, entschieden sich manche für eine Pause und Einkehr in einem der Cafés, andere gingen gleich weiter zur KZ-Gedächtnisstätte, wo der Jakobsweg direkt vorbeiführt.      Einige von uns sind zum ersten Mal hier und wir nutzen die Zeit zum Besuch.  
         Wir bleiben sehr betroffen, bis uns die anderen wieder einholen.
Den Weg über die "Todesstiege" hinunter in den Steinbruch gehen wir alle.
 Wir verlassen die Gedenkstätte und gehen durch den kleinen Ort Frankenberg, dann durch Güter- und Wiesenwege nach St. Georgen an der Gusen, wo wir unser Nachtquartier haben.    Das reichliche Frühstück tut uns gut und auch, dass die Wetterfrösche mit ihrer Prognose nicht recht hatten. .   
  Bald nach dem Aufbruch erreichen wir den Auwald an der Donau, den wir nur durchqueren und kurz darauf kommen wir auf den Donauradweg, auf dem wir jetzt fast bis Linz unterwegs sein werden.
 
     
 Schon bald weicht der Auwald am anderen Donauufer den Schlackenhalden und dem Industriegelände der Voest.   Schon von der Ferne sehen wir die Wallfahrtskirche am Pöstlingberg und wir gehen die Donauschlingen aus bis zum Urfahrmarmarktgelände ganz nahe am Zentrum.    Nach einer kurzen Rast trennten wir uns von Monika und Helmut, die noch weiter auf dem Jakobsweg wandern werden.
Wir machten uns auf den Weg zum Pöstlingberg.
  
 
     Hinunter in die Stadt fuhren wir mit der Pöstlingbergbahn.
Am Linzer Hauptplatz befindet sich folgende Tafel vom Jakobsweg.
Bis Santiago sind es noch 2808 Kilometer.
 
Am Linzer Hauptplatz befindet sich folgende Tafel vom Jakobsweg.
Bis Santiago sind es noch 2808 Kilometer.
 
Auf unseren Etappen von St. Christoph - Linz haben wir rund 330 Kilometer zurückgelegt.
   Da die Anreise- und Abfahrtszeiten immer länger werden und so einen immer größeren Anteil der Pilgerzeit in Anspruch nehmen, haben wir beschlossen, dass "unser Jakobsweg" zunächst einmal in Linz enden wird.   Allen Weggefährtinnen und Weggefährten herzlichen Dank fürs treue Mitgehen.

Ein Weitergehen auf neuen Wegen ist jedenfalls für September 2019 geplant.